Das Mammographie-Screening. Die Brustkrebsvorsorge im Diagnose- zentrum Neunkirchen – in Doppelbefundung – ist wichtiger denn je.

Erstellt am 19. März 2019 (10:49)
privat
Die erfahrenen Radiologen Patrick Schmidt, Maria Handler und Werner Schuster betreuen jedes Jahr tausende Patienten!
 

Die Vorsorgemammographie ist nur zwischen 45 und 69 Jahren alle zwei Jahre möglich.

Patientinnen zwischen 40 und 44 sowie ab 69 Jahren können sich unter der Telefonnummer 0800500181 anmelden – dann bekommen sie trotzdem eine Einladung.

Für die Screening-Mammographie bekommt die Patientin einen „Einladungsbrief“ und mit dem kann sie zum Radiologen gehen. Unabhängig vom Screening kann man natürlich jederzeit bei einseitigen (!) Schmerzen, bei einem verdächtigen Tastbefund oder bei familiären Brustkrebs zum Arzt gehen und erhält so eine Überweisung.

Der Philips-Detektor und die Druckplatte bei der Untersuchung sind gebogen, um mehr Brustdrüsen abzubilden und die Brust an den Rändern weniger zu quetschen. Unser Gerät braucht bei exzellenter Schärfe und starkem Kontrast nur eine minimale Strahlendosis.

Diagnosezentrum Neunkirchen , Schulgasse 5, Neunkirchen, 02635/64599.