Rehabilitation in den Alltag einbinden.

Erstellt am 25. März 2019 (09:25)
zVg Lebens.Med Zentrum St. Pölten

In der Kremser Landstraße befindet sich das Lebens.Med Zentrum St. Pölten und bietet ambulante Rehabilitation in sechs Indikationen. Die stellvertretende ärztliche Leiterin, Dr. Birgit Ehrenhofer Krickl, gibt einen näheren Einblick in das umfassende Angebot:

Wie funktioniert ambulante Rehabilitation?

Ehrenhofer-Krickl: „Die Patienten der ambulanten Rehabilitation nächtigen nicht im Rehabilitationszentrum, sondern kommen für einen bestimmten Zeitraum – also mehrere Wochen bzw. Monate - an mehreren Tagen pro Woche für jeweils ein paar Stunden in das Zentrum und absolvieren in dieser Zeit ihr Therapieprogramm. Dies wird entsprechend der Erkrankung, Verletzung oder Operation von einem Team aus Fachärzten, Allgemeinmedizinern und Therapeuten zusammengestellt und umgesetzt. Je nachdem besteht es aus Einzel- und Gruppentherapien aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie, Diätologie, Klinische- und Gesundheitspsychologie, Sozialarbeit, Physikalische Therapien oder Logopädie.“

Was bewirkt die ambulante Rehabilitation?

Ehrenhofer-Krickl: „Genauso wie bei einer stationären Rehabilitation soll mit der ambulanten Rehabilitation eine Verbesserung des körperlichen, psychischen und sozialen Gesundheitszustandes erzielt werden, um die größtmögliche Eigenaktivität und selbstständige Lebensgestaltung (wieder) zu ermöglichen. Zudem sollen die Symptome reduziert und die Leistungsfähigkeit wieder gesteigert werden.“

Wie ist eine Antragsstellung möglich?

Ehrenhofer-Krickl: „Ein Antrag auf Rehabilitation kann gemeinsam mit dem behandelnden Haus- oder Facharzt gestellt werden. Das Lebens.Med Zentrum St. Pölten ist Partner der Sozialversicherungen. Möglich ist die Rehabilitation für Patienten deren Wohn- oder Beschäftigungsort rund 50 Kilometer um das Lebens.Med Zentrum St. Pölten liegt.“

Wo kann man mehr über das ambulante Rehabilitationszentrum erfahren?

Ehrenhofer-Krickl: „Nähere Informationen über das Lebens.Med Zentrum St. Pölten gibt es auf der Website www.lebensmed-sanktpoelten.at. In regelmäßigen Abständen finden Informations- oder andere Themenabende statt – die Termine dafür sowie Erfahrungsberichte von Patienten und weitere hilfreiche Tipps gibt es ebenfalls auf der Homepage. Gerne können Sie uns bei weiteren Fragen auch gerne telefonisch kontaktieren.“

Lebens.Med Zentrum St. Pölten
Kremser Landstraße 19
3100 St. Pölten

T: 02742/31400
E: info@lebensmed-sanktpoelten.at
www.lebensmed-sanktpoelten.at
www.facebook.com/lebensmedsanktpoelten