Tolle Beiträge und ein Bundessieger als Highlight beim Bezirksfest

Aktualisiert am 28. Juni 2022 | 08:02
Lesezeit: 4 Min
Der Samstagnachmittag stand beim Bezirksfest "100 Jahre NÖ" auf der Bühne in der Wiener Straße ganz im Zeichen der Gemeinden des Bezirks. Mit großartigen Beiträgen präsentierten sie dort die Vielfalt ihrer Vereine und kulturellen Angebote und zeigten begeisternde musikalische, tänzerische und andere Showeinlagen. Einer der Höhepunkte war der Auftritt des Bundessiegers beim Bundesbewerb prima la musica 2022, Jan Tobias Moser aus St. Georgen am Ybbsfelde. Der junge Sänger begeisterte unter anderem mit "Wien, Wien nur du allein".
Werbung
Anzeige

Der Nachmittag begann mit einem schwungvollen Auftritt der Volkstanzgruppe Zeillern, dann verzauberte ein Chor der Volksschule St. Georgen mit seinen Liedern und einer Tanzeinlage das Publikum.

Anschließend präsentierten Vertreter der Gemeinde Wallsee mit Bürgermeister Hans Bachinger an der Spitze die Römerwelt Wallsee, die ja nun Teil des Weltkulturerbes ist.

Aus Strengberg waren die Traktorfreunde mit ihren auf Hochglanz polierten Oldtimern angereist. Mit dabei war auch der zwölfmalige Staatsmeister Wolfgang Grafetsberger mit seinem selbst gebauten Trecker Pull. Die Gemeinde Euratsfeld war mit ihrer Kindervolkstanzgruppe vertreten, die Gemeinde Ferschnitz mit ihrem Musikverein. Mit dabei waren unter anderem auch noch die Volkstanzgruppe Allhartsberg und die Landjugend Neuhofen. Insgesamt steuerten elf Gemeinden am Samstag Beiträge bei. "Das gibt es sonst bei keinem anderen Bezirksfest, dass wirklich alle Gemeinden sich einbringen. Aber das zeichnet eben den Zusammenhalt im Mostviertel aus", freute sich Moderator Peter Digruber.

Auch viele Organisationen und Vereine waren mit Ständen vertreten, wo sich die Bürger Infos zu verschiedensten Themen holen konnten. So bot die Polizei zum Beispiel Beratung, wie man sich vor Einbrechern schützen kann, beim Zivilschutzverband bekamen die Besucher Tipps für die Vorsorge vor einem Blackout, beim Roten Kreuz konnte man sich über Erste Hilfe informieren, bei der Feuerwehr gab es ein HLF 3 zu besichtigen und vieles mehr.

Viehdorf beim Bezirksfest

Auch die Gemeinde Viehdorf hatte am Samstagnachmittag ihren Auftritt auf der Bühne in der Wienerstraße und verwandelte diese dabei  kurzerhand in den Viehdorfer Dorfplatz.

Dort plauderten die „Tratschweiber“ (Michaela Menk, Martin Wenko und Jürgen Fichtinger) sowie der Pfarrer (Rupert Gruber) über das Dorfleben und stellten dabei dem Publikum auf humorvolle Weise die Vereine vor: Landjugend, Sportverein, Seniorenbund, Kameradschaftsbund, Musik, Jagd, beide Feuerwehren und den Chor Cantare Musica.

Mehr Fotos vom Samstag und Sonntag

 

Weiterlesen nach der Werbung

Umfrage beendet

  • Lebenswertes NÖ: Wie bewertet ihr die Lebensqualität im Bundesland?