Coronavirus: ÖVP-Abgeordnete negativ getestet. Die ÖVP-Landtagsabgeordneten Anton Kasser aus Allhartsberg und Michaela Hinterholzer aus Oed-Öhling haben sich nicht mit Corona infiziert. Beide hatten sich ja testen lassen, nachdem sie am Donnerstag der Vorwoche mit Landtagsabgeordnetem Karl Moser aus dem Bezirk Melk an einer Sitzung teilgenommen hatten. Dieser war am Wochenende positiv getestet worden.

Von Hermann Knapp. Update am 16. September 2020 (11:31)
Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer und Landtagsabgeordneter Anton Kasser
Hilfswerk, Kössl

Für Kasser und Hinterholzer gilt trotz des negativen Testergebnisses bis Sonntag noch eine behördliche "Verkehrsbeschränkung". Das heißt, dass sie sich zwar frei bewegen und ihrer Arbeit nachgehen dürfen, Kontakt mit Menschenmengen aber meiden und auch den Sicherheitsabstand zu anderen Personen und die Hygienevorschriften strikt einhalten müssen. 

Laut Kasser sind bisher alle Testergebnisse der betroffenen VP-Abgeordneten negativ. Insgesamt gilt ja für 22 im Land die "Verkehrsbeschränkung".

SPÖ-Vizebürgermeister Gerhard Riegler aus Amstetten hat sich freiwillig testen lassen.
SPÖ

Freiwillig testen lassen hat sich heute übrigens auch Amstettens SP-Vizebürgermeister Gerhard Riegler, der in der Vorwoche an einer Demokratie-Enquete im Landhaus teilgenommen hat, bei der auch der Ybbser Bürgermeister Alois Schroll anwesend war. Dieser wurde danach positiv auf Corona getestet. Schroll und VP-Landtagsabgeordneter Moser dürften sich beim Ybbser Künstlersymposium "Atelier an der Donau" angesteckt haben. Bei der Eröffnungsfeier am Mittwoch der Vorwoche war dort eine infizierte Person anwesend.

Gerhard Riegler ist nicht in Quarantäne und muss auch sonst keine behördlichen Auflagen erfüllen. Er glaubt auch nicht, dass er sich angesteckt hat. "Im Landhaus waren die Vorsichtsmaßnahmen sehr streng. Beim Eingang wurde Fieber gemessen, man musste mit der Maske bis zum Sitzplatz gehen und der Abstand zwischen den Tischen war auch groß. Die Wahrscheinlichkeit einer Infektion geht daher gegen null", sagt er. Den Test habe er gemacht, um jedes Risiko auszuschließen.

Bis das Ergebnis vorliegt, will er besonders genau auf die Einhaltung aller Coronavorsichtsregeln achten. Heute am Abend tagt ja in Amstetten der Stadtrat. 

Insgesamt ist die Corona-Lage im Bezirk nach wie vor weitgehend stabil. Mit Stand Mittwoch 9 Uhr sind 12 Infektionen gemeldet.