Trio nach Raubüberfall in Amstetten in Haft. Nach einem Raubüberfall in Amstetten sind drei junge Männer im Alter von 17, 18 und 19 Jahren in St. Pölten in Haft.

Von APA, Redaktion. Erstellt am 12. September 2019 (10:05)
Symbolbild, Symbolbild
Symbolbild

Den Männern wird nach Polizeiangaben vom Donnerstag zur Last gelegt, einen 21-Jährigen am Dienstag kurz nach Mitternacht geschlagen und getreten zu haben. Beute: 150 Euro. Die Beschuldigten sind geständig, das Opfer wurde stationär im Krankenhaus aufgenommen.

Der 21-Jährige, wie die Angreifer aus dem Bezirk Amstetten, erlitt Platzwunden im Gesicht und Schürfwunden an den Beinen und Händen. Der 21-Jährige war von den Tatverdächtigen verletzt am Boden liegend zurückgelassen worden, berichtete die Landespolizeidirektion Niederösterreich. Er ging in ein zuvor besuchtes Lokal zurück, von wo aus Polizei und Rettung verständigt wurden.

Das beschuldigte Trio wurde etwa eineinhalb Stunden nach der Tat in Amstetten festgenommen. Die jungen Männer gaben laut Polizei an, die Beute für alkoholische Getränke in einer Table-Dance Bar verbraucht zu haben. Sie hätten spontan den Entschluss gefasst, dem 21-Jährigen, den sie zuvor in einem Lokal getroffen hatten, Bargeld herauszulocken und gegebenenfalls auch Gewalt anzuwenden. Der Überfall wurde verübt, nachdem der Niederösterreicher bei einem Bankomat Bargeld abgehoben hatte.

Die Staatsanwaltschaft St. Pölten ordnete die Einlieferung der Beschuldigten in die Justizanstalt St. Pölten an. Die Männer werden wegen Raubes, absichtlicher schwerer Körperverletzung und im Stich lassen eines Verletzten angezeigt, so die Polizei.