24-Jährige bei Verkehrsunfall getötet

Erstellt am 19. April 2012 | 20:54
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Rettung Notarzt Unfall Widescreen
Foto: NOEN, BilderBox.com (www.BilderBox.com)
Ein Verkehrsunfall im Mostviertel hat am Donnerstagvormittag ein Todesopfer und drei Verletzte gefordert. Der Pkw einer 24-jährigen Studentin war zwischen Stögen und Rems (Bezirk Amstetten) ins Schleudern geraten und seitlich vom entgegenkommenden Wagen einer 30-Jährigen erfasst worden.
Werbung
Die 24-Jährige war nach Angaben der Sicherheitsdirektion sofort tot, die 30 Jahre alte Frau und ihr vier Monate altes Baby wurden leicht, eine 45-jährige Insassin schwerer verletzt.

Zu dem Crash war es gegen 11.15 Uhr gekommen. Die Studentin war mit ihrem Wagen ins Bankett geraten, weil sie einer entgegenkommenden Lenkerin (27) ausweichen wollte, die in einer Kolonne hinter einem Lkw kurz ausscherte, um zu sehen, ob die Straße für einen Überholvorgang frei ist. Nachdem sie den Lkw und zwei dahinter fahrende Autos passiert hatte, kam ihr Pkw ins Schleudern und geriet auf die Gegenfahrbahn. Dort wurde ihr Wagen an der Beifahrerseite vom Fahrzeug der 30-Jährigen erfasst. Beide Autos wurden von der Straße in ein benachbartes Feld katapultiert.

Für die Studentin kam jede Hilfe zu spät, Reanimierungsversuche blieben erfolglos. Drei Feuerwehren waren bei den Bergungsarbeiten im Einsatz, die Straße musste vorübergehend gesperrt werden.
Werbung