Tag des Mostes 2021: Picknicks statt Feier. Heuer konzentrieren sich die heimischen Betriebe aufgrund Corona auf Abholservice und To-Go-Angebote.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 24. April 2021 (04:56)
Peter Patzalt verwöhnt seine Gäste am Tag des Mostes mit seinem „Patzalt’s Sorglos-Paket“ – exklusiv mit regionalen Produkten aus der Moststraße. Von links: Anna-Rosa Patzalt (Junior-Chefin Wallseerhof), Manuela Hösl (Küchenmeisterin), Peter Patzalt (Geschäftsführer Wallseerhof), Moststraße-Obfrau Michaela Hinterholzer und MoststraßeGeschäftsführerin Maria Ettlinger.  Foto: Moststraße
Moststraße

Mitte bis Ende April verzaubern tausende blühende Obstbäume die Region an der Moststraße. Jedes Jahr lädt die Region der Moststraße dazu ein, dieses wunderbare Naturschauspiel vor Ort zu genießen. Dieses Naturschauspiel wird jedes Jahr am letzten Sonntag im April, am „Tag des Mostes“, zelebriert – heuer am Sonntag, 25. April.

Aufgrund der noch immer anhaltenden Pandemie liegt der Fokus vermehrt auf Genuss und Kulinarik-Momente für zuhause anstatt auf dem Veranstaltungsreigen, der für gewöhnlich den Tag des Mostes beziehungsweise den Mostfrühling so beliebt macht.

Regionale Spezialitäten zum Abholen

Die Betriebe an der Moststraße bieten durch Abholservices und To-Go-Angebote eine breite Palette an Genussmomenten fürs Picknick in der Streuobstwiese, für die Wanderung durch die Moststraße oder auch zum Genießen im eigenen Garten.

„Die Feierlichkeiten rund um den Tag des Mostes dürfen leider auch heuer nicht stattfinden. Dennoch bieten unsere Betriebe regionale Spezialitäten zum Abholen an, damit der kulinarische Genuss auch heuer an diesem Tag nicht zu kurz kommt“, so Michaela Hinterholzer, Obfrau der Leader Region Tourismusverband Moststraße.

Beim Seppelbauer in Amstetten, beim Gasthaus Kappl in Biberbach oder beim Gafringwirt in Euratsfeld und beim Wallseerhof dreht sich an diesem Tag alles um das Thema Most.

„Die Einzigartigkeit und Vielseitigkeit der Moststraße finden sich in der Landschaft und den Produkten wieder. Der Tag des Mostes ist ein Naturschauspiel und zugleich ein kulinarischer Feiertag für unsere Region.“, betont Maria Ettlinger, Geschäftsführerin der LEADER-Region Moststraße. Natürlich bietet sich die Moststraße auch in Zeiten der Pandemie als großartiges Ausflugsziel an, die Freizeitmöglichkeiten sind vielfältig und reichen von den schönsten Fotospots über Kraftplätze bis hin zu aussichtsreichen Wander- und Spazierwegen.