"Schnopsidee" begeisterten mit Volksmusik in neuem Gewand

Erstellt am 15. Juni 2022 | 19:14
Lesezeit: 2 Min
New Image
Schnopsidee boten im Genussbauernhof Distelberger mit Volksmusik in neuem Gewand einen unterhaltsamen Abend, der gespickt war mit halsbrecherischen Melodienwechseln.
Foto: Kogerl
Pop, Rock, Austropop, Chansons und nun Volksmusik: Nach drei Stationen der 5er Session in Innenräumen folgte am Dienstagabend ein Konzert in einem Innenhof. Bei herrlichem Sommerwetter spielte die junge Formation „Schnopsidee“ im Genussbauernhof Distelberger facettenreiche Volksmusik.
Werbung
Anzeige

Die sechs Musiker, die gerne einen Blick über den Tellerrand werfen und sich nicht scheuen, verschiedene Stilrichtungen zu erkunden, geizten nicht mit leidenschaftlichen Interpretationen von Volksmusik und Eigenkompositionen in modernen Arrangements. Insgesamt ist es Musik die mit überraschenden Details, melodischen Finessen und klanglicher Opulenz aufwartet, und einen mitnimmt auf eine Reise durchs Alpenland.

Die jungen Musiker sind mit Leidenschaft Künder alpenländischer Musik in frischem Gewand. Das mag ein Grund dafür sein, warum diese Musik so entspannt rüberkommt. Die Musiker entzünden mit Begeisterung ein interpretatorisches Feuer. Man kann diese Musik wirken lassen und ihr auf der Suche nach Neuem den gebührenden Wert zugestehen. Das Blechmusik-Sextett bot mit impulsiven Gesten und lebendiger Freude einen unterhaltsamen Abend, der gespickt war mit halsbrecherischen Melodienwechseln.

Übrigens: Am 21. Juni endet die 5er Session mit Rockmusik von „STEELrocks“ im Schlosshof Ulmerfeld.

Werbung