Spar baut Markt in Öhling. Das neue Geschäft mit 650 Quadratmetern Verkaufsfläche wird im Anschluss an die neue Siedlung „Unterm Kirchenberg“ entstehen. Harald Schneider wird es betreiben.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 28. Mai 2020 (04:32)
Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer, Kaufmann Harald Schneider und Vizebürgermeister Franz Kattner freuen sich auf den neuen Spar-Markt, der an der L6208 entstehen wird.
Knapp

Fast zwei Jahre wurde verhandelt, nun ist es aber fix. Die Firma Spar wird in der Gemeinde Öhling einen neuen Markt mit 650 Quadratmetern Verkaufsfläche bauen.

Betreiben wird ihn Harald Schneider, der jetzt schon in Mauer das Spargeschäft führt. Dieses ist aber zu klein und hat vor allem zu wenig Parkplätze. Beim neuen Markt werden 52 Abstellflächen zur Verfügung stehen. „Ich will auch im neuen Geschäft selbstständig bleiben. Ich werde zwar zu 90 Prozent das Spar-Sortiment führen, aber auch Produkte von regionalen Anbietern“, sagt der Kaufmann.

Derzeit besteht sein Team aus sechs Leuten, im neuen Geschäft werden es 15 bis 16 sein. Das alles ist aber noch Zukunftsmusik, denn die Eröffnung des neuen Marktes ist für Herbst 2021 geplant. Zuvor ist die Gemeinde am Zug. Sie muss das nötige Areal erst bebaubar machen. Dafür soll die Mulde zwischen der L6208 und der neu entstehenden Siedlung „Unterm Kirchenberg“ aufgeschüttet und der Boden verfestigt werden.

Das dafür nötige Material wird großteils beim Landschaftsentwicklungsprojekt an der Url auf der gegenüberliegenden Straßenseite gewonnen. Der Fluss soll dort ja einen Mäander bekommen und begehbar gemacht werden. Die Arbeiten werden im August starten. „Ich freue mich sehr, dass es uns gelungen ist, mit der Firma Spar einen Nahversorger für die Bevölkerung von Öhling und Mauer zu gewinnen“, sagt Bürgermeisterin Michaela Hinterholzer.

Die Ein- und Ausfahrt des neuen Sparkmarkts wird übrigens an der L 89 liegen.