Stadtkapelle Amstetten: „2022 möge alles wieder ermöglichen!“

Erstellt am 23. Februar 2022 | 03:32
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8287632_ams08ams_blasmusikverband_amstetten.jpg
Der Musikverein Amstetten freut sich auf den 30. Juni. An diesem Tag findet sein Konzert im VAZ St. Pölten statt.
Foto: Ossi Eder
Der Obmann der Stadtkapelle Amstetten, Herbert Klaus, und Kapellmeister Stefan Jandl sind für das heurige Jahr zuversichtlich.
Werbung
Anzeige

Die erste Blasmusikkapelle in Amstetten wurde laut Überlieferung 1875 in der ehemaligen „Alten Post“ am Hauptplatz gegründet.

Der erste schriftliche Nachweis erfolgte aus dem Jahr 1881 anlässlich der Hochzeit von Kronprinz Rudolf. Hierzu fand in Amstetten ein Fackelzug statt, an dessen Spitze die Musikkapelle marschierte. Ab dem Jahr 1894 begleitete die „Markt-Musikkapelle“ schon die Begräbnisse. Im Laufe der Jahre entstanden die Eisenbahnmusiker, eine Arbeiterkapelle und die christliche Gewerkschaftsmusik.

Aus dem Arbeitermusikverein entwickelte sich schließlich 1962 unter Obmann Kronsteiner der heutige „Musikverein der Stadt Amstetten“ aus bis zu sechs verschiedenen Blaskapellen.

Die Stadtkapelle Amstetten konnte in all den Jahren ausgezeichnete Erfolge in allen Wertungsstufen bei Konzertwertungsspielen des NÖ Blasmusiverbands erzielen, und eine CD-Aufnahme unter dem Titel „Mostviertler Bläsermix“ beweist die Vielseitigkeit und das Können der Stadtkapelle.

Im Zuge des Neubaus der Neuen Mittelschule Amstetten ist der Verein 2014 in ein neues Probenlokal in die Stefan-Fadinger-Straße 21 übersiedelt.

Bei der Generalversammlung im Jahr 2018 übergaben Kapellmeister Robert Pussecker und sein Stellvertreter Friedrich Heigl die musikalische Leitung in jüngere Hände. Zum Kapellmeister wurde Stefan Jandl bestellt, zur Kapellmeister-Stellvertreterin Helene Irauschek als erste Frau in dieser Funktion.

Wegen der Pandemie stand das Vereinsleben von März bis Mai 2020 still und auch von Oktober 2020 bis Juni 2021 wurde das Musizieren untersagt. Demzufolge entfiel der Frühschoppen beim Haus der Musik, aber auch die Durchführung des Weihnachtswunschkonzerts bereits zum zweiten Mal. Die Vorbereitungen sowohl im organisatorischen als auch im musikalischen Bereich waren bereits weit fortgeschritten. Die diesjährige musikalische Leiterin wäre Kapellmeister-Stellvertreterin Helene Irauschek gewesen.

Das Doppelkonzert „Elvis in Las Vegas“ im Oktober 2020 und das Konzert „American Evergreens“ im September 2021 konnten jedoch in der Johann-Pölz-Halle unter der Leitung von Kulturstadtrat Stefan Jandl durchgeführt werden.

Weiterlesen nach der Werbung