Acht Taucher holten Müll aus der Ybbs

Erstellt am 05. Mai 2022 | 11:45
Lesezeit: 2 Min
Viele Amstettner und Amstettnerinnen nutzen die Ybbs als Naherholungsgebiet und im Sommer auch dafür, sich abzukühlen. Leider nehmen nicht alle ihren Abfall mit nach Hause und ein Teil davon landet jährlich auch im ufernahen Wasser. Aber auch Sperrmüll findet sich jedes Jahr im Fluss, ein Teil davon wohl auch angeschwemmt. Der Sporttauchclub Amstetten startete der daher am 30. April eine Reinigungsaktion, um die Ybbs vom Müll zu befreien.
Werbung
Anzeige

Acht Taucher stiegen in Neoprenanzügen (aber ohne Tauchgerät) in zwei Gruppen beim Ybbsuferweg an der Jahnstraße und bei der Allersdorfer Brücke in die Ybbs ein und hatten alle Hände voll zu tun.

Ein Berg von 17 Müllsäcken und auch etlicher Sperrmüll (ein leeres Metallfass, eine Milchkanne, Klappsessel, ein Gartentisch, Autoreifen und vieles mehr) wurde von den fleißigen Tauchern aus dem Wasser geholt und unter der Allersdorfer Brücke beim dortigen Mistsammelplatz deponiert. Der Bauhof der Stadtgemeinde holte die Säcke von dort ab.

Am Ufer wurden die Taucher von vier EVN-Mitarbeitern begleitet, die im Abschnitt ab der Allersdorfer Brücke das Fischereirecht gepachtet haben. Die EVN lud alle Beteiligten nach getaner Arbeit auch zu einer Jause ein. 

Werbung