Anzeige wegen beschmierter Plakate. FP erbost über verunstaltete EU-Wahlplakate. Zur Tat dürfte es in der Nacht auf Montag gekommen sein.

Von Peter Führer. Erstellt am 08. Mai 2019 (05:29)
Vorderwinkler
In dieser Art haben unbekannte Täter mehrere FP-Wahlplakate umgestaltet.

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 1. Mai, haben unbekannte Täter zahlreiche Wahlplakate der FPÖ entlang der B1 verunstaltet. Sie brachten Sprüche wie „Nein zum 4ten Reich“ oder „#Wir sind mehr“ an und bemalten die Plakate zudem mit weiteren Symbolen.

„Es liegt die Vermutung nahe, dass hier linke Rollkommandos unterwegs waren. Diese Herrschaften sind anscheinend zu feige, sich einer politischen Diskussion zu stellen. Wehrlose Plakate zu beschädigen, zeigt mir von geringen demokratischen Verständnis und ein mangelndes Intellektes Defizit. Es werden demnach rechtliche Schritte gegen Unbekannte Tatverdächtigte in Erwägung gezogen“, macht Franz Vorderwinkler, Gemeinderat in Ferschnitz in einer Aussendung wörtlich seinem Ärger Luft.

FP-Bezirksobfrau Edith Mühlberghuber erklärte, dass sie zahlreiche Meldungen über beschädigte Plakate erhalten habe. „Anscheinend ist die Nervosität wegen der Wahl bei vielen groß. Wie immer, wenn wir gute Umfragen haben. Das können wir uns nicht gefallen lassen, daher werden wir Anzeige erstatten.“