Amstetten

Erstellt am 03. Dezember 2018, 11:27

von NÖN Redaktion

25-Jähriger bedrohte Eltern.

Symbolbild  |  Von Gilles DeCruyenaere, Shutterstock.com

Ein vorbestrafter und arbeitsloser 25-jähriger Amstettner ging am 26.11. mit einem Sessel auf seinen 44-jährigen Vater los und würgte ihn dann auch noch mit beiden Händen, dann suchte er das Weite. Der Vater blieb unverletzt.

Am Tag darauf sendete der Sohn gegen 17.32 Uhr seiner 44-jährigen Mutter ein Droh-SMS: „Waunst ned glei aufmochst oda abhebst, pass i di ob und daun drah i di durch den Fleischwolf!“

Die Eltern erstatteten daraufhin am Abend Anzeige wegen gefährlicher Drohung. Der Staatsanwalt ordnete die Festnahme des 25-Jährigen an. In seiner Wohnung fanden die Polizisten übrigens trotz aufrechten Waffenverbots eine Armbrust mit Stahlpfeilen.