Alko-Lenkerin rammte Passantin

Erstellt am 23. März 2015 | 10:30
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
ams13chro-unfall
Foto: NOEN, BFKDO Amstetten
Pkw-Lenkerin – sie hatte Alkohol im Blut – verlor in Amstetten Kontrolle über ihren Wagen.
Werbung

Kurz vor 8 Uhr in der Früh kam es am Sonntag in der Ardagger Straße in Amstetten zu einem schweren Verkehrsunfall. Eine Lenkerin verlor die Kontrolle über ihren Pkw und krachte beinahe ungebremst in eine Reihe parkender Autos direkt vor der Bäckerei Danecker.

Kurz vor der Hausmauer kam der Pkw laut Polizei zum Stillstand. Beim Unfall wurde auch eine Passantin vom Fahrzeug erfasst. Sie blieb zunächst am Boden liegen.

Feuerwehren befreiten die Lenkerin

Augenzeugen alarmierten sofort die Rettungskräfte. Als diese am Unfallort eintrafen, war die Lenkerin noch im Fahrzeug eingeklemmt. Eine weitere mitfahrende Person konnte sich in der Zwischenzeit selbst aus dem Pkw befreien. Diese blieb unverletzt.

Die Feuerwehren stabilisierten das Fahrzeug und befreiten die Lenkerin. Sie klagte über Schmerzen an der Schulter. Die angefahrene Passantin hatte am Ende auch großes Glück und erlitt lediglich Prellungen.

Ein Alkoholtest bei der Pkw-Lenkerin verlief positiv, sie hatte also mindestens 0,8 Promille im Blut. Eine genauere Auskunft durfte die Polizei nicht erteilen. Der genaue Unfallhergang war zu Redaktionsschluss noch nicht geklärt, die Lenkerin wurde bis dahin noch nicht befragt.

Werbung