Arzt ab Mitte Jänner. Stadt renoviert derzeit die Ordination. Arzt aus einer Klinik soll künftig zehn Stunden in der Woche in Mauer praktizieren.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 26. November 2019 (03:23)
Symbolbild
Stokkete/Shutterstock.com

Genaueres wollten die Teilnehmer am ersten Dorfgespräch über die künftige medizinische Versorgung im Ortsteile wissen.

Ortsvorsteher Bernhard Wagner berichtete, dass im Rahmen der Landarztgarantie des Landes voraussichtlich ab Mitte Jänner wieder ein Arzt in Mauer ordinieren wird. „Die Stadt renoviert die Ordination und stattet sie mit medizinischen Geräten aus. Außerdem stellen wir dem Arzt eine Ordinationsassistentin zur Verfügung. Wir nehmen da bis zu 250.00 Euro in die Hand“, sagt der SP-Politiker.

Kritik von Bürgern, dass die Politik zu wenig getan habe, um einen Arzt nach Mauer zu holen, ließ er nicht gelten. „Die Stadt steht dazu, dass der Ortsteil Mauer einen Arzt braucht, wir können aber keinen zwingen, sich hier anzusiedeln.“

Sorgen machen sich die Bürger auch darüber, dass nun ständig andere Ärzte vor Ort sein werden: „Wie soll man da Vertrauen aufbauen.“

In diesem Punkt beruhigt Regionalmanager Andreas Krauter von der Landesklinikenholding. „Es wird immer derselbe Arzt vor Ort sein und es wird sich dabei um einen Angestellten einer der Kliniken der NÖ Landesklinikenholding handeln.

Die Ordination wird zehn Stunden in der Woche besetzt sein. Die Landarztgarantie gilt übrigens für ein Jahr.