Buntmetall: Neuer Name bringt neues Erscheinungsbild. Buntmetall GmbH in Amstetten und Enzesfeld, Teil der weltweit agierenden Wieland Gruppe, firmiert ab 1. Dezember als Wieland Austria GmbH.

Von Otmar Gartler. Erstellt am 27. November 2018 (05:36)
Weltweit werden in Zukunft alle Standorte der Wieland-Gruppe, wie auch Amstetten, unter dem Namen Wieland agieren.
Otmar Gartler

Die Buntmetall Amstetten GmbH mit Standorten in Amstetten und Enzesfeld, die bereits seit dem Jahr 1999 Teil der Wieland Gruppe ist, wird ab 1. Dezember zur Wieland Austria GmbH. Grund der Neufirmierung ist nach Angaben des Unternehmens, dass sich Wieland weltweit mit einem neuen Erscheinungsbild positioniert und deshalb mit seinen 65 Standorten auf allen Kontinenten und seinen 7.000 Mitarbeitern geeint unter dem Namen Wieland agiert.

„Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres setzt Wieland, der global führende Spezialist für Kupfer und Kupferlegierungen, nun auf das Konzept einer starken globalen Dachmarke, deren Wert auf alle Bereiche und Gesellschaften der Wieland Gruppe ausstrahlt“, so das Unternehmen laut dem NÖ Wirtschaftspressedienst.

Rund 800 Mitarbeiter sind an den österreichischen Standorten beschäftigt, etwa 300 davon in Amstetten. Die Produktionswerke werden unter dem neuen Namen unverändert qualitativ hochwertige Halbzeuge und Fertigteile aus Kupfer und Kupferlegierungen für den internationalen Markt produzieren. Zurzeit sind es an die 35.000 Jahrestonnen, die in Amstetten und Enzesfeld erzeugt werden.