Feuerwehr rückte zu Insekteneinsatz aus. An Spitzentagen muss Insekten- und Reptilienexperte Oberlöschmeister Martin Weissensteiner von der Freiwilligen Feuerwehr Amstetten zu zehn Insekteneinsätzen ausrücken.

Erstellt am 03. September 2018 (09:47)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Feuerwehr rückte zu Insekteneinsatz aus
OLM Martin Weissensteiner von der FF Amstetten im Einsatz bei Stromverteilerkasten.
Franz Crepaz

So bei einem Stromverteilerkasten, wo er ein Wespennest entfernte. „Dort wo Menschen von Wespen, Hornissen oder Bienen bedroht sind muss die Feuerwehr ausrücken. Die Tiere werden behutsam eingefangen und im Wald ausgesetzt“, erklärt Weissensteiner. Dieses Jahr sind es besonders viele Einsätze aufgrund der langen Hitzewelle im August.

Feuerwehr rückte zu Insekteneinsatz aus
Franz Crepaz