Gefährlich: Autolenker flüchtete vor Polizeistreife. Vom Gymnasium bis zum Kreisverkehr in Allersdorf ging die Verfolgungsjagd. 22-Jähriger gefährdete dabei mehrere Personen.

Erstellt am 16. April 2018 (11:21)
APA (Symbolbild)
Verfolgungsjagd mit der Polizei

Ein Auto fiel am Donnerstagnachmittag, 12. April, gegen 17 Uhr den Beamten einer Polizeistreife in der Anzengruberstraße beim Gymnasium durch die unsichere Fahrweise des Lenkers auf. Der Versuch, den Mann anzuhalten scheiterte aber, weil dieser bei der Annäherung des Polizeiautos plötzlich aufs Gaspedal stieg.

Er raste in Richtung bellaflora und bog dann in die Stadionstraße ein, fuhr dann weiter auf die Umfahrungsstraße und auf dieser bis zum Kreisverkehr beim Hofermarkt und von dort über die Ybbsbrücke. Beim Kreisverkehr in Allersdorf konnten die Beamten ihm schließlich mit ihrem Wagen den Weg abschneiden und so zum Anhalten zwingen.

22-jährige Amstettner unter Drogeneinfluss

Mehrmals war es bei der wilden Verfolgungsjagd nur einem glücklichen Umstand zu verdanken, dass niemand zu Schaden kam. Der flüchtende Lenker hätte an einem Zebrastreifen beinahe ein Mädchen erfasst und wäre auch fast mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert. Bei der Kontrolle des Lenkers stellte sich heraus, dass der 22-jährige Amstettner unter Drogeneinfluss stand und dass ihm außerdem schon vor einiger Zeit der Führerschein entzogen worden war. Das hatte ihn aber nicht daran gehindert, wieder ins Auto zu steigen.

Die Polizei bittet jene Personen, die bei der Verfolgungsjagd durch die gefährliche Fahrweise des flüchtenden Lenkers beinahe zu Schaden gekommen wären, sich zu melden: 0591333100. Der 22-Jährige wird auf jeden Fall auch wegen des Verstoßes gegen das Suchtmittelgesetz angezeigt.