Getränkebrunnen für Stadtwanderweg. Die Aufgabenstellung für den heurigen Projektmarathon der Landjugend lautete, einen „urbanen Getränkebrunnen und Rastplatz am Stadtwanderweg Gigerreith“ zu gestalten. Am Freitag, 28. August, um 18 Uhr ertönte der Startschuss. Knapp 42 Stunden war Zeit, um den Rastplatz mit einem Getränkebrunnen, zwei Holzliegen, zwei Sitzobjekten und als Zusatzaufgabe einen Müllbehälter zu kreieren.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 04. September 2020 (05:46)
440_0008_7918524_ams36ams_landjgd_brunnen.jpg
Bürgermeister Christian Haberhauer gratulierte der Landjugend zum vollendeten Werk. Künftig können sich Wanderer nun in der Amstettner „Stadtluftoase“ kurz ausruhen und mit regionalen Getränken stärken.
Kovacs

Mit viel Schwung stürzte sich die Landjugend in die Arbeit. Der Platz wurde planiert, das Grundgerüst des Brunnens betoniert und das Innenleben ausgetüftelt. Trotz Schlechtwetters nahm das Projekt schnell Gestalt an. Sogar die Löffelsteine rund um den Getränkebrunnen wurden mit Pflanzen befüllt und runden mit den gemütlichen Sitz- und Liegeelementen auch das optische Erscheinungsbild der Stadtluftoase ab. Die Befüllung des Brunnens erfolgte in Kooperation mit Mostbaron Familie Distelberger und S’Edla Craft Bier. Unter dem Motto „Amstettner Stadtluftoase – kurbel dir deine Erfrischung“ können die Wanderer künftig am Stadtwanderweg bei einer Rast regionale Getränke genießen und sich an den Infopoints über die Hintergründe des Projekts informieren. Um die Stadtluftoase auch in Zukunft sauber und ansprechend zu halten, wurde ein Mülltrennsystem installiert.

Bürgermeister Christian Haberhauer bedankt sich sehr bei allen Mitgliedern der Landjugend, für die hervorragende Arbeit.