Kreisverkehr beim Interspar fertiggestellt. Im Kreuzungsbereich Wiener Straße – Agathastraße (Interspar) wurde im Jahr 2018 die provisorische Ampelanlage abgebaut und ein Kreisverkehr errichtet.

Von Redaktion NÖN.at. Erstellt am 27. September 2019 (13:55)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Gerold Stadler (PORR), Bgm. Ursula Puchebner,Dieter Stadlbauer (Ref. Umwelt, Klima und Kommunale Tiefbauten)
 
Stadtgemeinde Amstetten

Mit einem Durchmesser von rund 30 Metern zählt dieser Kreisverkehr zu den größten Kreisverkehren im Stadtgebiet.

Plangemäß zur Eröffnung des neuen Interspar-Marktes konnten die Sanierungsarbeiten in der Agathastraße und Wiener Straße abgeschlossen werden. Für diese Arbeiten musste der Verkehr wieder kurzzeitig über die Umleitungsstrecke am ÖBB-Gelände geführt werden.

"Hier wurde eine sinnvolle Verkehrslösung geschaffen"

Die Kosten des Gesamtprojektes belaufen sich auf rund € 600.000,- inklusive Beleuchtung, Busbuchten, Erschließung Ausfahrt aus dem ÖBB-Gelände sowie Sanierung einiger Teilbereiche der Wiener Straße – Agathastraße bis Zufahrt Interspar.

„Hier wurde mit Weitblick eine sinnvolle Verkehrslösung geschaffen, für das starke Verkehrsaufkommen in diesem Bereich unserer Stadt“, ist Bürgermeisterin Ursula Puchebner bei der Freigabe des Kreisverkehrs sicher, im Zuge der Errichtung des Kreisverkehrs wurde auch im Sinne der Stadtentwicklung eine Ausfahrt für das Quartier A (aktuell ÖBB Gelände) berücksichtigt“, berichtet die Bürgermeisterin weiter.