Kulturwochen präsentierten ihr Programm. Kulturstadträtin Elisabeth Asanger präsentierte das Programm der 65. Amstettner Kulturwochen.

Von Leopold Kogler. Erstellt am 13. Oktober 2019 (03:59)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
„Die Kulturwochen sind ein Spiegel der Kulturstadt Amstetten. Es ist ein leistbares und leicht zugängliches Angebot“, betonen Kulturstadträtin Elisabeth Asanger (rechts) und Elke Strauß.
Kogler

Sechszehn Veranstaltungen in etwas mehr als zwei Wochen, zwei Mal sogar zwei Veranstaltungen an einem Tag. Vom 8. bis zum 24. November gibt es ein Festival regionaler Künstler. Eine Mischung aus Klassik und Moderne, Ausstellungen und Vorträgen, Chormusik, Konzerten und Filmen, Stammkünstlern und Neuentdeckungen und Buchpräsentationen mit der sich die 65. Amstettner Kulturwochen als fixe Größe im Kulturleben der Region präsentieren. „Die Bereitstellung kultureller Angebote und die Ermöglichung künstlerischen Schaffens ist eine bedeutende Aufgabe in unserer Stadt“, formuliert Kulturstadträtin Elisabeth Asanger.

Gestartet wird am 8. November

Eröffnet werden die Kulturwochen am 8. November um 19 Uhr mit der Kulturpreisverleihung an Fritz Rafetseder. Danach gibt es eine Album-Releaseparty von Laura Rafetseder, der Tochter des Preisträgers. Ort der Veranstaltung ist das Moz-Art. Am Samstag, 9. November, werden die Kulturwochen mit einem Herbstkonzert des Amstettner Symphonieorchesters in der Pölz-Halle fortgesetzt. Am Programm steht das „Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2“ von Rachmaninov und Dvoraks Sinfonie „Aus der Neuen Welt“.

Im Zuge der Kulturwochen kommt es zu zwei Buchpräsentationen: Am Dienstag, 12. November, wird das Buch „Das alte Amstetten“ von Martin Pollack und Gerhard Reisinger erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt. Am 19. November wird Heimo Cernys „Kulturraum Forstheide“ präsentiert. Im Reigen der Konzerte darf besonders auf jenes der neunzehnköpfigen „Nice Guy Big Band“ hingewiesen werden, die am Landesfeiertag im MozArt Swing zum Besten geben wird. Am 16. November gastiert das „Bräuer Kagerer Quartett“, im Rathaussaal. Einen Hochgenuss für Ohren und Gaumen bietet ein Konzert mit dem Kammerchor Musica Capricciosa in der HLW Amstetten am 20. November. Finalisiert werden die 65. Kulturwochen mit der Posse „Höllenangst“ der Theatergruppe Thesasta am Sonntag, 24. November.