Mostviertelmuseums-Besitzer feiert 90. Geburtstag

Anton Distelberger, Besitzer des Mostviertelmuseums, feiert den 90er.

Erstellt am 17. November 2021 | 04:42
440_0008_8233631_ams46ams_distelberger_anton_foto_2_priv.jpg
Anton Distelberger präsentiert einige seiner vielen Bücher.
Foto: Karl Fuchs

„Die Zeit meines Lebens verging wie im Flug“, meint Altbauer Anton Distelberger, Besitzer des Mostviertelmuseums am Ödhof in Gigerreith. Am 15. November feiert er seinen 90. Geburtstag. Distelbergers Arbeits- und Berufsleben war geprägt von einem pulsierenden Mostviertler Dorfleben mit dem Schwerpunkt Landwirtschaft, Obstbau, Sammeln von musealen Gegenständen verschiedenster Art. Von diesen sind einige Gustostückerln, wie ein Polyphon (vielstimmiger Musikautomat erzeugt um 1880), eine Lyra-Zither, Baujahr 1850, eine Lochaxt aus der Jungsteinzeit im Museum zu bestaunen. Aus allen Bundesländern, aus dem Ausland, auch China und Japan, pilgern Besucher in großen Scharen nach Amstetten, um die größte bäuerliche Privatsammlung Österreichs mit rund 22.000 Gegenständen zu bestaunen. Auch als Buchautor, Fotograf und Verleger im Eigenverlag von zehn Mostviertler Sachbüchern erwarb sich Anton Distelberger große Verdienste. Er wurde daher bereits mit vielen Ehrungen, etwa durch das Land Niederösterreich oder die Stadt Amstetten, ausgezeichnet.

Distelbergers ganzer Stolz gilt der Familie

Sein ganzer Stolz gilt seiner Familie und Enkelin Christine Pfligl, die mit jungen, frischen Ideen die traditionelle Heurigenküche vor zwei Jahren übernommen hat und alles selber frisch kocht. Anton Distelberger ist nach wie vor für die Spezialitäten-Produktion zuständig und betreut im Heurigen auch Gäste. Zwei Geburtstagsfeiern, die erste mit Familie und Verwandten im Forellenhof, die zweite am 12. November, standen bereits auf dem Programm.