Polizei schnappte CCA-Einbrecher. Rumäne und Österreicher brachen mit roher Gewalt in fünf Geschäfte ein.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 10. Dezember 2019 (03:56)
Symbolfoto
Shutterstock/ B. Jackson

Den Notausgang des CCA in der Waidhofner Straße brachen zwei, mit Sturmhauben vermummte Täter in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag auf und gelangten so ins Innere des Einkaufszentrums. Dort verschafften sie sich mit brutaler Gewalt Zutritt zu fünf Geschäftslokalen. Sie traten einfach die Eingangstüren ein oder zerschlugen die Verglasung mit einem mitgebrachten Türgriff. Die beiden Männer durchsuchten die Geschäfte nach verwertbarem Diebesgut und ließen Bargeld und auch Zigaretten im Wert von rund 2.500 Euro mitgehen.

Alarmanlagen der Geschäfte machten die Polizei auf die Einbrecher im CCA aufmerksam, doch als die Beamten am Tatort eintrafen, hatten die Ganoven schon das Weite gesucht. Die beiden Männer konnten sich ihres Coups aber nicht lange erfreuen. Der Polizei gelang es nämlich rasch, ihre Identität auszuforschen und so klickten noch in derselben Nacht die Handschellen.

Der 18-jährige Rumäne und der 20-jährige Österreicher zeigten sich im Verhör geständig und gaben als Motiv für die Einbrüche Geldnot an. Dem Österreicher konnten auch noch zwei weitere Einbrüche in der Nacht von 22. auf 23. September und am 12. November nachgewiesen werden.

Der angerichtete Sachschaden übersteigt den Wert der Beute bei Weitem. Die beiden Täter wurden auf Anweisung der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt.