Raubüberfall auf Juweliergeschäft: Fahndung läuft!. Mitten in der Amstettner Innenstadt wurde Freitagmittag ein Juweliergeschäft überfallen.

Von Hermann Knapp und APA Red. Erstellt am 08. September 2017 (12:46)

Drei maskierte Täter stürmten fünf Minuten vor zwölf Uhr ins Geschäft. Zumindest einer von ihnen trug laut Polizei eine Faustfeuerwaffe und Pfefferspray. Sie schlugen sofort mit einer Axt eine Vitrine in unmittelbarer Nähe des Einganges ein, in der sich teure Uhren befanden und rafften zusammen, was sie ergreifen konnten.

Kunden mit Pfefferspray attackiert 

Die Täter trugen dunkle Kleidung, Kopfbedeckungen und Sonnenbrillen. Sie sprachen auf Englisch mit einem Kunden, der sich im Geschäft aufhielt, und setzten Pfefferspray gegen ihn ein, wodurch er leicht verletzt wurde.

Innerhalb kürzester Zeit war der Spuk vorbei. Die Räuber rannten aus dem Geschäft und stiegen in das zuvor gestohlene Fluchtauto mit Salzburger Kennzeichen, das sie davor geparkt hatten. 

Fluchtauto gefunden

Der Wagen wurde im Zuge der Fahndung in der Nähe des Landesklinikums Amstetten entdeckt. Zeugenhinweise, wonach die Täter mit einem anderen Fahrzeug die Flucht fortsetzten, werden laut Polizei derzeit noch überprüft. Eine sofort eingeleitete Alarmfahndung verlief negativ.

Die Polizei bittet um Hinweise unter 059133-30-3333: