Teenies machten Spritztour mit dem Auto der Mutter. Kurz nach Mitternacht am 1. November stibitzte ein 15-Jähriger aus Amstetten den Autoschlüssel aus der Handtasche der Mutter. Ohne deren Wissen fuhr er dann mit seinem 13-jährigen Bruder am Beifahrersitz zum Jugendzentrum Atoll.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 02. November 2017 (15:51)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Symbolbild
Shutterstock.com, Buntoon Rodseng

Dort feierten sie mit anderen Jugendlichen und tranken auch Alkohol. Da der 15-Jährige zu betrunken war, entschloss sich sein kleiner Bruder in den frühen Morgenstunden mit dem Auto nach Hause zu fahren. Nun saß der 15-jährige am Beifahrersitz.

Bis zur Ardaggerstraße ging alles gut, dann wollte der 13-Jährige nach links in die Walther von der Vogelweidestraße abbiegen. Wohl aufgrund der fehlenden Fahrpraxis kam er dabei rechts von der Fahrbahn ab und rumpelte über die Randsteine auf eine Verkehrsinsel. Dort prallte das Auto gegen das Standrohr der Straßenbezeichnung.

Der 15-jährige wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Amstetten eingeliefert. Der 13-Jährige blieb unverletzt. Der Alkotest ergab beim älteren Burschen eine mittelstarke, beim jüngeren eine leichte Alkoholisierung.