Tempo-Anzeigen für sichere Schulwege

Stadt will mögliche Gefahrenstellen entschärfen. Tempo-Anzeigen werden aufgestellt.

Erstellt am 31. August 2021 | 11:32
440_0008_8167035_ams35ams_kinder_sicher_im_strassenverke.jpg
Vizebürgermeister Markus Brandstetter, Bürgermeister Christian Haberhauer, Abteilungsinspektor Manfred Raab und Sicherheitsgemeinderat Christoph Zechmeister wollen Gefahrenstellen entschärfen.
Foto: Stadt

Bald schon werden Amstettner Kinder wieder auf ihren Schulwegen unterwegs sein. Daher will die Stadt die Schulwege prüfen. „Wir legen hier besonders viel Wert auf das Gespräch mit den Eltern sowie den Beamten der Polizei. Sie haben in diesen Bereichen die meiste Erfahrung und hören aus erster Hand, nämlich von den Kindern, was auf dem Schulweg passiert. So können wir potenzielle Gefahrenstellen entschärfen“, sagt Bürgermeister Christian Haberhauer.

Konkret werden dieses Jahr zu Schulbeginn Geschwindigkeitsanzeigen entlang der Schulwege das Tempo der Autofahrer messen. Die Polizei wird entsprechende Kontrollen zum Schulstart vornehmen.