Umdasch: Ein weiterer Meilenstein. Das Jahr 2017 war eines der erfolgreichsten der Umdasch-Unternehmensgeschichte. Mit 73 Millionen Euro leistete die Umdasch Group 2017 die höchste Investitionssumme seit 2012.

Von Otmar Gartler. Erstellt am 02. Juli 2018 (12:10)
Umdasch in Amstetten und St. Martin erwartet zahlreiche Besuher.
Otmar Gartler

Im Jubiläumsjahr – die Firma Umdasch feiert 2018 ihren 150. Geburtstag – gibt es neben den zahlreichen Feierlichkeiten einen weiteren Grund, sich zu freuen: die Bilanzergebnisse des Vorjahres 2017.

Seit 2010 ist die Umdasch Group um knapp 60 % gewachsen – einen wesentlichen Beitrag dazu leistete das Jahr 2017, das zu einem der erfolgreichsten der Unternehmensgeschichte zählt. Denn in diesem Berichtsjahr 2017 ist die Umdasch Group um mehr als 12 % auf einen Umsatz von 1,44 Milliarden Euro gewachsen. In absoluten Zahlen betrug das Wachstum 159 Millionen Euro.

Übertroffen wird dies vom Konzernergebnis vor Steuern, das im Vergleich zu 2016 (92 Millionen Euro) um mehr als 27 % auf 117 Millionen gesteigert werden konnte. Die Zahl der Mitarbeiter stieg im Berichtsjahr von 7.641 auf 7.856 (Jahresdurchschnitt).

Die Schalungstochter Doka verzeichnete 2017 mit einem Wachstum von knapp 17 % in Europa und 7 % in Overseas ein Rekord-Umsatzjahr. Das widerspiegelt auch die Auslastung der Produktionen in Amstetten und der Slowakei, die ihre Leistung um fast 18 % steigern konnten.

Ladenbau setzte ein Zeichen der Erneuerung

Erfolgreich gestaltete sich 2017 ein weiteres Mal die Vertriebsmarke Form-on, die Komponenten – also Stützen, Träger, Platten – an den Handel liefert. Sie konnte ihren Umsatz um 26 % steigern. Umdasch The Store Makers konnte nach dem erfolgreichen Turnaround 2016 die Aufwärtsentwicklung 2017 festigen und weiter fortsetzen. Die Ladenbautochter konnte ihren Umsatz um mehr als 13 % steigern. Mit gelungener Neuausrichtung verpasste sich der Ladenbauer auch einen Refresh seines Markenauftritts: Mit neuem Logo umdasch und dem Zusatz The Store Makers setze der Ladenbauer ein Zeichen der Erneuerung.

Ihre soziale Rolle ist in der Umdasch Group seit jeher ein Teil der gelebten Unternehmenskultur. Im Fokus dessen steht das Jubiläumsjahr 2018, in dem die Mitarbeiter als zentraler Erfolgsfaktor für eine 150-jährige Unternehmensgeschichte gefeiert werden. Darüber hinaus setzt sich das Unternehmen weiterhin für viele gesellschaftsrelevante Themen und Initiativen ein. Etwa mit der Umdasch Foundation, deren Zweck es ist, Kindern und Jugendlichen mit schwierigem sozialen Background oder in Entwicklungsländern eine Chance auf eine fundierte Ausbildung zu ermöglichen.

Auch die aktuellen Daten nach den ersten Monaten 2018 lassen auf eine Fortsetzung des Erfolgskurses schließen.