Umweltaktion "Wir radeln in die Kirche"

Um ein Zeichen für nachhaltige Mobilität zu setzen, sind Gläubige eingeladen, zum Erntedankfest der Pfarre Amstetten Herz Jesu am Sonntag, 19. September, 9.30 Uhr, mit dem Fahrrad oder zu Fuß zu kommen.

Redaktion NÖN.at Erstellt am 16. September 2021 | 19:59

Die Aktion „Wir RADLn in die Kirche“ möchte vor allem zu mehr Radln im Alltag anregen und Bewusstsein schaffen. Natürlich beteiligt sich auch die Pfarre Amstetten Herz wieder - aber der Aufruf gilt für alle Pfarren.

Unterstützt wird die Aktion von der Katholischen Aktion, der Diözesansportgemeinschaft, der evangelischen Kirche, dem Land Niederösterreich und RADLand NÖ. Mit dem 19. September fällt die Aktion heuer in eine bedeutungsvolle Zeit im Kirchenjahr: die Schöpfungszeit. Christliche Kirchen bringen damit ihre Dankbarkeit gegenüber ihrem Schöpfer und die Verantwortung für die gesamte Schöpfung zum Ausdruck.

Sepp Eppensteiner, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft St. Pölten, sagt: „Die Aktion ist aus unserer Sicht ein Gewinn für alle, weil sie Kirche, Umweltfreundlichkeit, Sport, Fitness und Lebensfreude verbindet. Außerdem ist es Zeichen, dass wir den nächsten Generationen eine intakte Natur übergeben wollen.“

Der niederösterreichische Umwelt-Landesrat Stephan Pernkopf zum Mitmachen auf: „Ob zum Einkaufen, in die Arbeit oder am Sonntag zum Gottesdienst: Wer kurze Strecken zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegt, tut sich und der Umwelt gleichermaßen Gutes. Radln Sie deshalb mit am 19. September.“