Wechsel bei SPÖ Amstetten: Nachfolger stehen fest

Erstellt am 23. Oktober 2018 | 04:19
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7397539_ams42ams_wagner_bernhard.jpg
Bernhard Wagner wird Ortsvorsteher von Mauer-Greinsfurth.
Foto: SPÖ
Gemeinderat Bernhard Wagner wird Ortsvorsteher von Mauer-Greinsfurth und Helfried Blutsch wird neuer Stadtrat für Wirtschaft und Stadtwerke.
Werbung
Anzeige

Am Dienstag hat die SPÖ die Nachfolgefrage entschieden. Dem scheidenden Ortsvorsteher von Mauer-Greinsfurth, Anton Ebner, wird Gemeinderat Bernhard Wagner in dieser Funktion nachfolgen.

Wagner (54) ist vor drei Jahren nach Greinsfurth gezogen und arbeitet dort auch in der SPÖ-Sektion mit. „Die Bürgermeisterin wird ihn als Ortsvorsteher vorschlagen. Bestellt wird er dann vom Gemeinderat“, berichtet SP-Fraktionschef Anton Katzengruber.

„Die Aufgabe als Ortsvorsteher ist natürlich eine, die auch mehr Zeit in Anspruch nehmen wird"

Fix ist schon, dass Wagner in seinem Brotberuf Stunden reduzieren wird. Er ist Polizist und in der Landesverkehrsabteilung tätig. „Die Aufgabe als Ortsvorsteher ist natürlich eine, die auch mehr Zeit in Anspruch nehmen wird. Wagner ist aber schon lange in der Politik und auch durch seine Tätigkeit als Umweltgemeinderat bekannt. Er wird die Funktion des Ortsvorstehers bestimmt gewissenhaft und bürgernah erfüllen“, sagt Katzengruber. Verkehrssprecher der Partei und auch Umweltgemeinderat wird Wagner vorerst noch bleiben.

440_0008_7262918_ams21ams_blutsch_helfried.jpg
Helfried Blutsch wird neuer Bildungsgemeinderat.
Foto: NOEN

Auch Wirtschafts- und Stadtwerkestadtrat Laurentius Palmetzhofer beendet seine politische Karriere. Zu seinem Nachfolger hat die SPÖ den Finanzbeamten Helfried Blutsch (53) nominiert. „Er ist ja selbst Betriebsprüfer und hat daher Erfahrung in diesem Bereich. Natürlich prüft er aber keine Unternehmen im Bezirk Amstetten, damit keine Interessenskonflikte entstehen können“, sagt Katzengruber. Auch Blutsch werde die Stundenanzahl in seinem Brotberuf reduzieren, um mehr Zeit in seine neue politische Aufgabe investieren zu können.

Entschieden hat die SPÖ auch, wer für Ebner und Palmetzhofer in den Gemeinderat nachrückt: Reinhard Punz aus Hausmening (er war schon Gemeinderat) und Gisela Zipfinger aus der SP-Sektion Süd-West (Invalidensiedlung).

Werbung