Freude über den kleinen Enes Malik

Erstellt am 05. Jänner 2015 | 09:22
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
ams02kapf-silvesterbaby
Foto: NOEN, Wolfgang Kapf
Am 1. Jänner um 16.23 Uhr erblickte der kleine Amstettner das Licht der Welt.
Werbung
Das Amstettner Neujahrsbaby ist 51 cm groß, wiegt 3.600 Gramm und heißt mit Vornamen Enes Malik.

Ärztinnen-Duo überwachte die Geburt

„Im Oktober habe ich vermutet, dass die Geburt am 30. oder 31. Dezember sein wird. Errechneter Geburtstermin war dann aber der 2. Jänner. Als am Neujahrstag zu Mittag bei meiner Frau Zeynep die Wehen einsetzten, sind wir gleich ins Krankenhaus gefahren. Dann ging es relativ schnell und um exakt 16.23 Uhr wurde unser zweiter Sohn geboren – und er ist gesund!“, strahlt der stolze Vater Serkan Deveci.Ihn kennen viele Amstettner und Amstettnerinnen, ist er doch Kellner in der CCA-Pizzeria „Bella Italia“.

Als Hebamme fungierte Sabine Nescar. Überwacht wurde die problemlos verlaufende Geburt von den beiden Ärztinnen Silvia Siegel und Daniela Gangl.

„Trend der steigenden Zahlen fortgesetzt“

Als „Silvesterbaby“ und insgesamt 907. im Jahr 2014 wurde am 31. Dezember Natalie Schreiner, die in Aschbach wohnen wird, geboren.

„Mit 907 Geburten im vergangenen Jahr hat sich der Trend der steigenden Geburtszahlen bei uns weiter fortgesetzt. Ich sehe darin ein deutliches Zeichen für die ausgezeichnete Arbeit des gesamten Teams sowie die sehr gute Zusammenarbeit zwischen unserer Geburtenabteilung und der Kinderabteilung“, freut sich Primar Karl Weghaupt.

„Schön wäre es, wenn wir 2015 wieder eine Steigerung haben, denn das bedeutet, dass der Stellenwert der Familie wieder gewinnt. Obwohl für uns nicht die Geburtszahlen, sondern das emotionale Ereignis im Vordergrund steht,“ betont Hebamme Petra Riesenhuber.

Werbung