Bombendrohung gegen Inspektion: Mann ausgeforscht. Ein 26 Jahre alter Einheimischer soll im Rahmen von vier Telefonanrufen einen Bombenangriff auf die Polizeiinspektion Amstetten angekündigt haben.

Von APA, Redaktion und Hermann Knapp. Erstellt am 29. November 2019 (10:41)
Symbolbild
APA

Der Mann wurde ausgeforscht und der Staatsanwaltschaft angezeigt. Bei einer Hausdurchsuchung wurde am Freitag das Handy, mit dem die Drohungen durchgeführt worden waren, sichergestellt. Sprengstoff und Waffen wurden laut Polizei nicht entdeckt.

Der 26-Jährige koppelte bei seinen Anrufen am 20. Oktober laut Landespolizeidirektion Niederösterreich die Bombendrohungen mit dem Hinweis, alle Beamten töten zu wollen. An der Hausdurchsuchung am Wohnort des Mostviertlers waren Freitagfrüh unter der Leitung des Landesamtes für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung auch Mitglieder des

Aktuell wird der Mann gerade einvernommen. Das Motiv ist noch unklar: Es gab jedenfalls keine Amtshandlung gegen ihn, die einen Groll auf die Polizei erklären würde.