Amstettner Stadtregierung will Förderungen erhöhen

Erstellt am 18. März 2022 | 16:11
Lesezeit: 2 Min
New Image
Bürgermeister Christian Haberhauer (rechts) und Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder wollen höhere Anreize für die Nutzung erneuerbarer Energieformen geben.
Foto: Stadtgemeinde
„Die Preissteigerungen bei Öl und Gas sind enorm. Das Ziel der Stadtführung ist es, rasch und zielgerichtet Maßnahmen zu setzen und Anreize für die Nutzung von erneuerbaren Energieformen zu geben“, sagt Bürgermeister ÖVP-Bürgermeister Christian Haberhauer (ÖVP). Vizebürgermeister Dominic Hörlezeder von den Grünen kündigt an, "dass wir die Förderung für die Errichtung von Hackschnitzelheizungen, Pelletsanlagen und Stückholzkessel mit Pufferspeicher von 300 Euro auf 500 Euro erhöhen werden.“
Werbung
Anzeige

Es gehe nun darum, rasch aus der Abhängigkeit von Öl und Gas aus dem Ausland rauszukommen und den Bürgern leistbare Alternativen im Bereich der erneuerbaren Energie anzubieten. Die Erhöhung der Förderungen soll rückwirkend mit 1. Jänner in Kraft treten.

ÖVP und Grüne werden bei der Gemeinderatssitzung am 30. März einen entsprechenden Antrag einbringen (den sie mit ihrer Mehrheit auch beschließen können). "Wir hoffen aber, dass alle Fraktionen unserem Vorschlag zustimmen werden", sagen Haberhauer und Hörlezeder.


 

Werbung