Arbeitsunfall in Papierindustriebetrieb

Erstellt am 29. Oktober 2013 | 09:29
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Schwere Kopfverletzungen hat ein in der Papierindustrie beschäftigter Arbeiter am Montagabend im Bezirk Amstetten erlitten.
Werbung
Der 20-Jährige hatte laut NÖ Landespolizeidirektion eine automatische Maschine beaufsichtigt, die Kopierpapier im Großrollenformat erzeugt, als es aus bisher unbekannter Ursache zu einem technischen Problem kam.

Die Tambourrolle, die Papier mit einem Gesamtgewicht von 20.000 Kilogramm aufnimmt, sprang aus der Führung. Dabei lösten sich Schutzverkleidungen und große Papierstücke. Der unmittelbar neben dem Gerät stehende Mann wurde von den wegspringenden Teilen erfasst und gegen ein Geländer geschleudert, wobei er am Kopf schwer verletzt wurde.
Werbung