Acht Feuerwehren bei Wohnhausbrand mit zwei Verletzten

Erstellt am 08. Mai 2021 | 09:25
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
In der Gemeinde Aschbach (Bezirk Amstetten) kam es in der Nacht des 8. Mai zu einem Wohnhausbrand mit einer schwerverletzten und einer leichtverletzten Person.
Werbung
Anzeige

Es mussten ein Innenangriff sowie ein Außenangriff mittels Hubsteiger durchgeführt werden. Die Einsatzkräfte wurden um 3:47 Uhr alarmiert. Acht Feuerwehren mit 99 Feuerwehrleuten sowie Polizei und Rettung waren im Einsatz. Nach 2,5 Stunden konnte wieder eingerückt werden. Aschbachs Kommandant und Einsatzleiter Mario Üblacker betont die "hervorragende Zusammenarbeit der Feuerwehren". Durch das rasche Eingreifen habe wohl Schlimmeres verhindert werden können. Es entstand aber erheblicher Sachschaden.

Für die Aschbacher Kameraden war es eine kurze Nacht: Eine dreiviertel Stunde zuvor sind diese von einer Fahrzeugbergung eingerückt.
 

Werbung