Katze auf Reisen: Trip über 950 Kilometer. Tier verschwand im August in Tilburg in Holland und tauchte halbes Jahr später 950 Kilometer entfernt in Aschbach auf.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 14. Februar 2017 (06:37)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Die Katze „Pepper“ hat eine erstaunliche Odyssee hinter sich. 950 Kilometer legte sie zurück. Wie sie das geschafft hat, wird wohl immer ein Rätsel bleiben.
privat

Eine schier unglaubliche Geschichte berichtet der Tierschutzverein Ybbstal. Die Schildpattkatze „Pepper“ hat eine Odyssee über 950 Kilometer hinter sich.

Doch von Anfang an: Ein Landwirt hatte einen Jäger auf eine fremde Katze aufmerksam gemacht, die sich bei ihm am Hof herumtrieb. Dieser brachte sie zur im Ort bekannten Tierschützerin Elisabeth Üblacker.

„Die Katze war in einem sehr schlechten Zustand, daher bin ich mit ihr zur Tierarztpraxis Hehenberger in Ludwigsdorf gefahren“, berichtet die engagierte Bürgerin.

Dort untersuchte das Ärzteteam das Tier und entdeckte dabei auch, dass es gechipt ist: „Wir haben den Chip ausgelesen und konnten aufgrund der in der Datenbank gespeicherten Angaben die Besitzer ausfindig machen.“ Es handelt sich um eine Ehepaar in Tilburg in Holland, wo die Katzen im August 2016 entlaufen war.

Mehr lest Ihr in Eurer neuen NÖN-Ausgabe sowie im ePaper der Amstettner NÖN!