Firmen-Einbrüche: Täter noch auf der Flucht. In der Nacht von Sonntag auf Montag kam es auf einem Firmengelände in der Gemeinde Aschbach zu einem versuchten Einbruchdiebstahl.

Erstellt am 08. August 2018 (12:57)
Shutterstock, Joe Belanger
Symbolbild

Zwei Personen wurden mittels Videoanlage dabei beobachtet, wie sie auf dem Firmenareal herumhantierten. Nach der Anzeige bei der Polizei entsandte diese mehrere Streifen. Bereits beim Zufahren entdeckte eine dieser Streifen ein Loch im Maschendrahtzaun und abgelegtes Diebesgut, darunter Motorsägen.

Weiters fand die Polizei 150 Meter abseits des Firmenobjektes einen roten Pkw mit einem Mann am Fahrersitz. Dieser Mann wurde nach den Bestimmungen der Strafprozessordnung festgenommen.

Ein weiterer mutmaßlicher Täter versteckte sich hinter einem Gebüsch, wurde jedoch entdeckt und ebenfalls festgenommen. Eine dritte Person flüchtete in den Wald, die sofort eingeleitete Fahndung unter Einbindung zahlreicher Streifen blieb allerdings ergebnislos.

Weiterer Tatort in St. Peter

Im Rahmen der Ermittlungen stellte die Polizei fest, dass die Täter den Maschendrahtzaun der Firma aufzwickten und anschließend die Verglasung des Rolltores einschlugen. Im Anschluss wurden von den Tätern insgesamt sieben Motorsägen, ein Laptop samt Tasche und eine Geldkassette gestohlen und zum Abtransport beim Maschendrahtzaun abgelegt.

Weitere Erhebungen des Landeskriminalamtes ergaben, dass diese Tätergruppe bereits am Sonntag gegen 22.51 Uhr einen gleichartigen Einbruchsdiebstahl in eine Firma in St. Peter verübt hatten. Auch hier wurde ein Loch in den Maschendrahtzaun geschnitten und die Verglasung des Rolltores eingeschlagen. Im Anschluss stahl man aus dem Verkaufsbereich eine Geldkasse mit Bargeld.

Die beiden Festgenommenen zeigten sich zu den Straftaten umfassend geständig und wurden in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert. Gegen den noch flüchtigen dritten mutmaßlichen Täter wird bei der Staatsanwaltschaft eine Festnahmeanordnung erwirkt werden. Das aufgefundene Diebesgut wurde an die Geschädigten ausgefolgt.