NÖ Gründerpreis: Euratsfelder Modesignerin landete an der Spitze

Erstellt am 02. Dezember 2022 | 06:12
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8535685_ams48eur_gruender_euratsfeld.jpg
Wirtschaftslandesrat Jochen Danninger, Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, Gründerin Erika Cholpova, Katharina Alzinger-Kittel (Junge Wirtschaft NÖ) und WKNÖ-Präsident Wolfgang Ecker bei der Gratulation. Insgesamt wurden übrigens 35.000 Stimmen abgegeben, 602 Unternehmen reichten ein.
Foto: Gerald Lechner
Erika Cholpova („Modedesign Erika“ in Euratsfeld) zur beliebtesten Gründerin des Bezirks gekürt.
Werbung

„Ich war sehr überrascht. Aus dem Bezirk gab es 47 Teilnehmer, extrem viele interessante Leute. Dass so viele Personen für mich gestimmt haben, ist eine große Belohnung“, freut sich Erika Cholpova. Sie erhielt mit ihrem Unternehmen („Modedesign Erika“) in der Vorwoche eine besondere Auszeichnung. So kürte Gründerland Niederösterreich – eine Kooperation zwischen „riz up“ (NÖ Gründeragentur des Landes) und NÖ Wirtschaftskammer – die beliebtetesten Neuunternehmer des Landes. Und vergab an diese den „Gründerland Niederösterreich Preis“.

440_0008_8535701_ams48eur_gruenderin_cholkova_einzelfoto.jpg
Die regional handgemachte Mode aus dem Atelier in Euratsfeld wird aus nachhaltigen Materialien hergestellt.
Foto: Victoria Scheibreithner

Der 1. Platz im Bezirk Amstetten ging dabei eben an Erika Cholpova. Sie erhielt die meisten Stimmen. Abgestimmt konnte für in den vergangenen fünf Jahren gegründete junge Unternehmerinnen und Unternehmer werden. Die junge Unernehmerin gestaltet Mode und verschickt sie nach ganz Österreich oder Deutschland. „Frauen können zu mir kommen und die Stoffe angreifen. Ich setze auf hohe Qualität. Das Besondere ist, dass die Kundinnen ihre Kleidungsstücke selbst konfigurieren können“, verrät Cholpova. Im kommenden Jahr ist übrigens geplant, auch für Männer ein ähnliches Angebot zu schaffen. Im Sommer sind ihre Kleidungsstücke außerdem auch auf einer Modenschau beim Alpakahof Wagner-Hubbauer zu sehen.

Werbung