Schulmilch-Award ging nach Viehdorf. Barbara und Martin Nadlinger erhielten Auszeichnung für langjähriges Engagement.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 13. Juni 2021 (07:08)
Schulmilch-Award
Nach der Verleihung: Andrea Wagner, Vizepräsidentin der Landwirtschaftskammer NÖ, Kammerobmann Josef Aigner, Milchkönigin Anita Tröstl, Josef Weber, Barbara, Mathias und Martin Nadlinger, Bernhard Ratzinger, Romana Schneider (Koordinatorin der NÖ Schulmilchbauern und Alexander Lang (Obmann der NÖ Schulmilchbauern)
Hudler

Am Internationalen Weltmilchtag (1. Juni) werden die Leistungen der Milchbauern bewusst in den Mittelpunkt gestellt. Für die kommunikative und kompromissbereite Zusammenarbeit mit Schulen und das langjährige Engagement für Schulmilch wurde in der Vorwoche an Barbara und Martin Nadlinger aus Viehdorf/Reikersdorf der Schulmilch Award 2020 in der Kategorie Schulmilchlieferant verliehen – dies bedingt durch die Corona-Pandemie ein Jahr später.

„Die gesunde Ernährung unserer Kinder und die Information über Milch und Milchprodukte liegt der Familie Nadlinger sehr am Herzen“, sagte die Vizepräsidentin der Landes – Landwirtschaftskammer, Andrea Wagner, und betonte, dass es neben der regionalen Schulmilchbelieferung in Glasflaschen auch zahlreiche Milchspezialitäten im Hofladen gibt.

Schulmilch-Lieferungen seit mehr als 25 Jahren

Martin Nadlinger, der mit seiner Frau Barbara seit nunmehr über 25 Jahren Schulmilch an viele Schulen und Kindergärten liefert, war zu Beginn der bäuerlichen Schulmilchversorgung der erste Sprecher der Interessensgemeinschaft der Schulmilchlieferanten NÖ. Die Familie Nadlinger bewirtschaftete einen Milchwirtschaftsbetrieb nach biologischer Wirtschaftsweise. Täglich werden für die Auslieferung an die Schulen viele Kilometer zurückgelegt.

„Die gesunde Ernährung unserer Kinder und die Information über Milch und Milchprodukte liegt mir sehr am Herzen“, sagte Martin Nadlinger und bedankte sich bei den Verantwortlichen der Landes-Landwirtschaftskammer mit Josef Weber (LK-Marketingleiter), Alexander Lang (Sprecher der Schulmilchbauern) und Romana Schneider (LK-Beraterin Schulmilch).
„Niederösterreich ist mit seinen 4.200 Milchbauern und den rund 99.000 Milchkühen eines der wichtigsten Bundesländer für die Milchwirtschaft“, sprach Bezirksbauernkammer-Obmann Josef Aigner und berichtete, dass es 23 Schulmilchlieferanten im Land gibt. „Mir als amtierende niederösterreichische Milchkönigin ist es wichtig, schon bei den Kindern im Kindergarten und in der Volksschule den Weg der Milch zu erklären“, ergänzte Milchkönigin Anita Tröstl.