Unfall mit drei Autos am Altjahrestag. Sekundenschlaf - 49-jährige Autolenkerin wurde schwer verletzt.

Von Christian Eplinger. Erstellt am 01. Januar 2021 (12:58)
Symbolbild
Dominik Meierhofer

Ein Sekundenschlaf eines 64-jährigen Autolenkers verursachte am Altjahrestag kurz nach Mittags in Kematen einen schweren Verkehrsunfall. Der 64-Jährige war mit seinem Pkw ab der LB121 von Kematen Richtung Amstetten unterwegs. Im Auto befanden sich auch seine beiden Enkelkinder. Als ihm die Augen kurz zufielen, kam er auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen das Auto einer 49-Jährigen. Ein nachkommender Autofahrer konnte ebenfalls nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte mit seinem Pkw in die Unfallautos. Die 49-Jährige wurde schwer, ein Enkelkind leicht verletzt. Beide wurden ins das LKH Amstetten eingeliefert.

Die FF Höfing und die FF Kematen sorgten für die Bergung der drei schwer beschädigten Unfallfahrzeuge.