Amstetten und Hausmening: Ab ins kühle Nass!

In wenigen Tagen beginnt die neue Badesaison im Naturbad Amstetten und im Heidebad Hausmening. Dort wurde beim Kinderbecken ein Sonnensegel installiert.

Erstellt am 25. April 2018 | 05:33
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7232151_ams17ams_badesaison_2018_heidebad.jpg
Im Heidebad in Hausmening erledigen Ljubica Zobic, Klaus Erhardt, Karin Garschall und Marianne Helm die letzten Arbeiten, damit am 1. Mai dem Badespaß nichts mehr im Wege steht.
Foto: NOEN

Am 1. Mai öffnen die beiden Amstettner Bäder wieder ihre Pforten. Laut Reinhard Walter, dem Betriebsleiter der Bäder, würde man sich freuen, wenn man heuer wieder die 80.000 Besucher des Vorjahres erreichen oder sogar übertreffen könnte. „Das liegt ja nicht an uns, aber wir sind auf jeden Fall guter Dinge!“

Anzeige

Zusätzliche Dusche für den Sand

Zurzeit ist man noch mit den letzten Vorbereitungen für den Saisonstart beschäftigt. Aufgrund eines nochmaligen Wintereinbruches Mitte März mussten nämlich heuer die Freibad-Auswinterungsarbeiten um etwas mehr als eine Woche nach hinten verschoben werden. „Aber keine Angst, wir starten wie geplant“, so Reinhard Walter. Dafür haben sich die 35 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Naturbad und im Heidebad ordentlich ins Zeug gelegt und sind dabei, den Rückstand aufzuholen.

Die Entleerung und Reinigung des Naturteichs, der Schwimmbecken und des Ausgleichsbehälters wurde in Rekordzeit gemeistert. Nach der Befüllung und Inbetriebnahme der gesamten Bädertechnik und ph-Wert-Regelung stehen die Wasserattraktionen für den ersten Badetag bereit.

„Nun werden noch die Arbeiten an der Grünanlage wie Rasenpflege und Heckenschnitt sowie die Instandsetzung der Spielplätze und Sportanlagen durchgeführt“, berichtet Walter. Und damit auch wirklich alles seine Ordnung hat, hat sich für Ende April die Bezirkshauptmannschaft mit einer Überprüfung der gesamten Naturbadeanlage angesagt.

Im Heidebad dürfen sich die Gäste über eine zusätzliche Dusche zum Abspülen des Beachvolleyballsandes vor dem Sprung ins Becken freuen. Zudem gibt es ein neues Sonnensegel zur Beschattung des Kinderbeckens.

Frühbucherbonus für die Saisonkarten

Im Naturbad hat man auch heuer wieder die Möglichkeit, den Outdoor-Massagesalon auf der grünen Wiese zu nutzen, und in beiden Bädern steht den Besuchern schon seit dem Vorjahr kostenloses WLAN zur Verfügung. „Bis 30. April bekommt man außerdem noch zehn Prozent Frühbucherbonus auf Saisonkarten und wir haben auch noch einige Mietkabinen bzw. -kästchen frei. Damit erspart man sich die lästige Schlepperei der Badeutensilien. Alternativ gibt es aber auch vor Ort ein begrenztes Mietangebot von Liegen und Sonnenschirmen.

Und wer nicht so viel Zeit zum Baden hat und dennoch nach einem heißen Arbeitstag ins kühle Nass springen möchte, für den gibt es zeitgestaffelte Tarifkarten.