Viehdorfer Volkschule: Zubau liegt im Zeitplan. Arbeiten schreiten voran. Auch in der Sonnenstraße und der Schulstraße laufen derzeit Sanierungsarbeiten.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 18. August 2021 (05:17)
Volkschule: Zubau liegt im Zeitplan
Bei der Baustellenbesichtigung der Volksschule (von links): Bürgermeister Franz Zehethofer, geschäftsführender
Gemeinderat Ludwig Resnitschek, Vizebürgermeister Franz Eder, Direktorin Barbara Dobrovits sowie die geschäftsführende Gemeinderätin Maria Seisenbacher.
Heribert Hudler

Im Rahmen einer Baustellenbesichtigung betonte Bürgermeister Franz Zehethofer, dass man beim Zubau im Eingangsbereich der Volksschule nicht nur den Zeitplan, sondern auch den Kostenvoranschlag einhalten kann. Seit Mai wird in der Volksschule ein neuer Eingangsbereich, eine Vergrößerung des Lehrerzimmers, eine Adaptierung der fünften Klasse, eine neue Zugangstür sowie eine Fluchttüre vom Turnsaal ins Freie gebaut.

Weitere Sanierung wird im Herbst erfolgen

Im Herbst wird auch der hintere Zugangsbereich saniert, weil die bestehenden Waschbetonplatten derzeit schon sehr desolat sind. „Es ist dies die Fertigstellung von Vorgaben des Hochbautechnikers des Landes für eine zeitgemäße und zweckmäßige Infrastruktur für unsere Schüler der Gemeinde. Wir freuen uns, wenn wir dieses Projekt abschließen können“, sagt Zehethofer.

Ich weiß, derzeit ist es ein Fleckerl- teppich. Für den Gesamtausbau in der Gemeinde hilft es uns, weil es jetzt bei Straßensanierungen einfacher mitverlegt wird.“ Bürgermeister Franz Zehethofer über den LWL-Ausbau

Weiters wurde vor vier Wochen mit der Sanierung der Sonnenstraße sowie einem Teil der Schulstraße mit Nebenanlagen begonnen. Diese werden derzeit schon asphaltiert. Die Leerverrohrung für zukünftigen Lichtwellenleiter sind schon fertig gestellt.

„Wir haben in den letzten Jahren im Zuge von Straßensanierungen und Neubauten für ungefähr 96 Liegenschaften mit der Leerverrohrung für die zukünftigen Lichtwellenleiter begonnen. Ich weiß, dass es derzeit ein Fleckerlteppich ist. Für den Gesamtausbau in der Gemeinde hilft es uns, weil es jetzt bei Straßensanierungen einfacher mitverlegt wird“ sagt Zehethofer.

Ab 2023/2024 hofft man laut Gesprächen mit der Nögig, dass man seitens der Gemeinde Viehdorf die Förderung beantragen könne. Im Zuge der Fertigstellung der Schul- und Sonnenstraße werden auch einige fehlende Lichtpunke mitversetzt sowie die Wasserführung der Straßen fertiggestellt.