2.600 Obstbäume von Leader-Regionen gepflanzt. Interessierte konnten Baumsets zu bester Qualität erstehen. Online-Bezahlung sorgte für mehr Sicherheit.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 12. November 2020 (08:50)
ams47bez-baumpflanzaktion.jpg
Christian Steiner (Leiter der Abteilung Landentwicklung des Landes NÖ, Moststraße-Obfrau Michaela Hinterholzer, die Geschäftsführerin der Firma Paumann Landtechnik Barbara Paumann, Sponsorvertreter Johann Amon (Austria Juice) und einer der vielen Baumbesteller bei der Ausgabestelle im Mostbirnhaus.
Moststraße

Zum sechsten Mal organisierten die LEADER Regionen Tourismusverband Moststraße, Eisenstraße Niederösterreich, Südliches Waldviertel Nibelungengau, Mostviertel Mitte, Kamptal und die Region Elsbeere-Wienerwald, unterstützt durch das Land Niederösterreich, über die Online-Plattform www.gockl.at/pflanzaktion wieder eine Baumpflanzaktion. Dabei wurden Baumsets bester Qualität zu günstigen Preisen angeboten. 

Trotz des schwierigen Jahres aufgrund der Coronaeinschränkungen konnten über 2.600 neue Obstbäume in Niederösterreich Wurzeln schlagen. „Dies ist sicher auch der erstmals durchgeführten Online Bezahlung geschuldet, die auch aufgrund der Coronamaßnahmen eingeführt wurde und die Sicherheit aller Beteiligten gewährleistete und auch die Bestellung, vor allem die Ausgabe der Bäume, schneller und effektiver gestaltete“, sagte Moststraße-Obfrau Michaela  Hinterholzer.

„Erhalt der Kulturlandschaft betrifft uns alle“, 

„Die Erhaltung der Kulturlandschaft betrifft uns alle“, betont Christian Steiner, Leiter der Abteilung Landentwicklung des Landes NÖ. „Es von großer Bedeutung, dass unsere schöne Region bestehen bleibt. Deshalb freut es mich sehr, dass auch durch die Unterstützung des Landes NÖ immer mehr Menschen Bäume pflanzen und unsere Sortenvielfalt hochleben lassen“, so Steiner. 

So ein großes Projekt ist aber nur durch viel Unterstützung umsetzbar. „Ich möchte mich auch sehr herzlich bei allen Sponsoren unserer Pflanzaktion bedanken. Es zeigt, dass es auch in schwierigen Zeiten Firmen und Institutionen ein Anliegen ist an die Zukunft zu denken und solche Projekte zu unterstützen an denen sich viele Generationen noch erfreuen können“, ergänzte Obfrau Hinterholzer. 

Immens wichtig ist aber auch die Pflege der Bäume. Wie das funktioniert, erfährt man in den Schnitt- und Veredelungskursen ab Februar 2021. Infos und Anmeldung unter www.gockl.at/kurse.