Bücherei Stephanshart: Ein Paradies für Lesefreunde

Erstellt am 01. April 2022 | 06:18
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8312807_ams13ard_buecherei_c_fuehrer.jpg
Eva Dietl (links) und Eva Maria Neuheimer präsentieren einige Medien und die Bücherwürmer für besonders eifrige Leser.
Foto: Führer
Über immer mehr Entlehnungen freut sich die Bücherei Stephanshart.
Werbung
Anzeige

Waren es 2018 noch 1.835 Entlehnungen, stieg diese Zahl im ersten Corona-Jahr 2019 auf 3.461. Und 2021 kam man gar auf 4.168 Entlehnungen. Die Bücherei Stephanshart erfreut sich steigender Beliebtheit. Das Angebot ist dabei vielfältig, vor allem Kinder und Familien kommen auf ihre Kosten. Wobei – Kosten ist der falsche Ausdruck. Denn eine Mitgliedschaft und damit Entlehnungen sind kostenlos möglich. „Wir laden auch immer wieder zu Veranstaltungen. Wir machen zum Beispiel Bilderbuch-Kinos“, verraten Eva Dietl und Eva Maria Neuheimer vom 14-köpfigen Bücherei-Team. Im Herbst gibt es auch wieder die Bücherwichtl, eine literarische Spielegruppe, bei denen Eltern mit Kindern schmökern können.

Gestaltet wird das Programm von Literaturvermittlerin Eva Maria Neuheimer. Außerdem steht im Sommer wieder das Ferienspiel auf dem Programm. Insgesamt warten hier, im Moar-Haus Stephanshart, 4.500 Medien. Neben Büchern auch Spiele oder die bei den Kleinen nach wie vor äußerst beliebten Tonie-Figuren. „Ein tolles Angebot und sehr beliebt sind auch die gratis Buchstart-Taschen des Landes Niederösterreich für alle Neugeborenen“, führen Dietl und Neuheimer aus.

Weiterlesen nach der Werbung