Arbeiter starb nach Sturz von Brücke auf A1

In St. Valentin (Bezirk Amstetten) ist am Donnerstagnachmittag ein Arbeiter von einer Brücke auf die Westautobahn (A1) gestürzt und getötet worden.

Aktualisiert am 29. Juli 2021 | 19:08
Unglück ereignete sich vermutlich bei Abbau des Baugerüsts
Unglück ereignete sich vermutlich bei Abbau des Baugerüsts
Foto: APA/Fotokerschi.at

Beim Opfer handelt es sich nach Angaben der Landespolizeidirektion Niederösterreich um einen 36 Jahre alten Rumänen, der im Tiroler Bezirk Schwaz wohnhaft war. Laut ÖAMTC musste die Richtungsfahrbahn Salzburg der A1 gesperrt werden. Ein kilometerlanger Stau war die Folge.

Der Unfall dürfte beim Abbau eines Gerüsts auf der Brücke passiert sein, teilte die Polizei mit. Obwohl dem 36-Jährigen sofort Erste Hilfe geleistet wurde, war der Mann nicht mehr zu retten. Er erlag den bei dem Sturz erlittenen Verletzungen. Von einem Auto oder von Autos wurde er laut Polizei nicht erfasst.