Die Bibliothek der Wohlfühlmomente.

Erstellt am 10. Juni 2020 (04:08)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Ein Konzert mit Eros Ramazotti

„In den letzten Wochen zeigte uns der ORF erschreckende Bilder aus Italien, dabei dachte ich sehr intensiv an den vergangenen Sommer, als ich mit meiner Frau Roswitha eine wunderbare Reise durch Oberitalien erleben durfte. Ein besonders schöner Moment, war in der Arena Verona ein Konzert mit Eros Ramazotti, bei dem 10.000 Italiener mit ihm seine Lieder sangen, neben mir meine Frau und diese einzigartige Stimmung. Das war ein Moment zum Wohlfühlen und wenn ich jetzt beim Schreiben daran denke, fühle ich mich immer noch sehr wohl.
Michael Hofer, Amstetten

Satt und geborgen die Augen zumachen

Vor einigen Jahren habe ich eine längere Wanderung gemacht. Quartiere zu finden war nicht immer leicht. Jetzt noch, Jahre später, denke ich immer wieder, wenn ich mich zum Schlafen hinlege, an die Glückseligkeit des Augenblicks des Hinlegens während dieser Wanderzeit. Wenn ich mich nach einem „Geh-Tag“ an einem noch so einfachen Schlafplatz müde und satt und geborgen einrollen und die Augen zumachen konnte. Schönes wiederkehrendes Wohlgefühl.
Franz Schmidt, Tulln

Magischer Moment am Langbathsee

Für mich war einer der wundervollsten Momente, als ich im Salzkammergut am kleinen Langbathsee mit meiner Frau Irene spazieren war. Unser kurzer Erholungsurlaub erlebte hier einen Höhepunkt. Ich kann nicht richtig in Worte fassen wie „magisch“ dieser Ort auf uns wirkte. Wir sind völlig still ein Stück gewandert, haben uns dann am Seeufer hingesetzt und eine kleine Jause gegessen. Dieser Moment der Stille, gepaart mit einer tiefen Zufriedenheit, Naturnähe und Staunen, hat uns alles andere vergessen lassen. Es war und ist bis heute eine wundervolle Erinnerung, an die ich immer gerne zurückdenke und mich schon auf ein Wiedersehen freue.
Philipp Baumgartner, Amstetten