FPÖ lud zur Tausch-Aktion Maske gegen Seiterl. Im Zuge der Petition „Jetzt reicht´s! Allianz gegen den Corona-Wahnsinn“ der Bundes-FPÖ luden sowohl die Amstettner als auch die St. Valentiner Freiheitlichen zur „Tausche Maske gegen Seiterl“-Aktion.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 22. Juni 2020 (13:13)
Nico Grassberger, Christopher Schön, GR Harald Wiesauer, GR Christian Schrammel, Franz Schaupp und BPO-Stv. Alexander Schnabel tauschten in Amstetten Maske gegen Seiterl.
FPÖ

Während die FPÖ St. Valentin rund um die Gemeinderäte Hannes Lugmayr, Jennifer Mittendorfer und Manuel Mittendorfer am vergangenen Montag im Café Valentino die Masken in den Mistkübel wandern ließ, tauschten die Amstettner mit ihren Gemeinderäten Christian Schrammel und Harald Wiesauer am Donnerstag im Rahmen des Bauernmarktes Stoff gegen Gerstensaft.

Unterstützung erhielten sie dabei von Bezirksparteiobfrau Nationalratsabgeordneter Edith Mühlberghuber und Stellvertreter Alexander Schnabel. Insgesamt gingen mehrere hundert Seiterl über die Schank, auch Unterschriften für die Petition wurden fleißig gesammelt.

„In zahlreichen interessanten Bürgergesprächen kristallisierte sich eine Meinung klar heraus: Die Menschen sind froh, dass sie die Masken nicht mehr überall tragen müssen, wollen aber die alte Normalität ganz zurück“, berichtet Bezirksparteiobfrau-Stellvertreter Alexander Schnabel.

Die FPÖ fordert die totale Aufhebung der Maskenpflicht. „Besondere Sorgen bereitet den Österreichern die Wirtschaft. Viele empfanden den von Schwarz-Grün verhängten Lock-Down als zu radikal und sorgen sich nun ,dank´ der Bundesregierung um ihre Zukunft und die ihrer Familien“, so Schnabel abschließend.