Gewerkschaft PRO-GE: „Es ist ein sehr guter Abschluss“

Bezirk Amstetten: Arbeitnehmervertreter sind mit der 3,55 Prozent-Erhöhung zufrieden.

Erstellt am 10. November 2021 | 03:50
440_0008_8228821_ams45bez_streik_pichler.jpg
Regionalsekretär Christian Pichler sieht ein gutes Verhandlungsergebnis.
Foto: privat

Noch Mitte der Vorwoche deutete vieles auf erste Streiks hin. So kündigte Christian Pichler, Regionalsekretär der Gewerkschaft PRO-GE an, dass es – sollte über das Wochenende keine Bewegung in die Lohnverhandlungen der Metaller kommen – zu derartigen Maßnahmen kommen wird. Dann ging es aber ganz schnell.

Am Samstag verkündeten Arbeitnehmer- und Arbeitgebervertreter die Einigung. Der Abschluss beinhaltet eine Lohnerhöhung um 3,55 Prozent. „Ich glaube, dass es ein sehr guter Abschluss ist. 3,55 Prozent für alle, das kann sich sehen lassen. Auch bei den Schichtzulagen haben wir etwas dazubekommen“, erklärte Pichler. Auch Andreas Hochstrasser, Betriebsrat in der Firma Wieland in Amstetten, zeigt sich mehr als zufrieden. Er hat noch am Montag für die Arbeitnehmer der Nicht-Eisenmetall-Industrie verhandelt und das selbe Ergebnis erzielt. „Das Ergebnis ist perfekt. Die Reallohn-Erhöhung und auch das Drumherum haben gepasst.“