Kameradschaftsbund: Würdiger Nachfolger von Manfred Majer

Erstellt am 29. April 2022 | 06:10
Lesezeit: 2 Min
Am 22. April fanden die Neuwahlen für den Kameradschaftsbund des Bezirksverbandes Amstetten statt. Als Bezirksobmann tritt Johannes Furtner in die Fußstapfen von Manfred Majer.
Werbung
Anzeige

„Der Kameradschaftsbund ist eine sehr wichtige Organisation auf gesellschaftspolitischer Ebene“, leitet der Bürgermeister von Ferschnitz, Michael Hülmbauer, die Neuwahlen zum Kameradschaftsbund des Bezirksverbandes Amstetten ein. „Vielen Dank an Johannes Furtner, der das Amt als Bezirksobmann übernehmen wird“, hofft der Bürgermeister auf gute Zusammenarbeit mit den Gemeinden.

Die zehn Ortsverbände des Stadtverbandes Amstetten organisieren neben kulturellen und sportlichen Zusammenkünften, Wandertagen, Heurigen, Kameradschaftsbundbällen, diversen Ausflügen, der Überreichung der Weihnachtgeschenke in den Kasernen auch Veranstaltungen zu karitativen Zwecken.

„Wir alle sind sehr traurig über das Ableben von unserem Bezirksobmann Manfred Majer. Es wird eine schwierige Aufgabe, in seine Fußstapfen zu treten. Ich werde meine Aufgaben ebenso gewissenhaft vertreten. Mein größter Wunsch in meiner neuen Funktion als Obmann ist es, dass die Verbände bestehen bleiben. Leben wir die Gemeinschaft und halten wir zusammen, damit die einzelnen Ortsverbände noch lange weiter für die Gemeinden da sein können“, betont Johannes Furtner.

Weiterlesen nach der Werbung