Mehrere Feuerwehren wegen Verkehrsunfällen gefordert

Mehrere Feuerwehren mussten im Bezirk Amstetten aufgrund des abermaligen Wintereinbruchs und der Fahrbahnbedinungen wegen Verkehrsunfällen ausrücken, wie das Bezirksfeuerwehrkommando Amstetten mitteilt.

Erstellt am 10. Dezember 2021 | 14:23
Lesezeit: 1 Min

Die FF Greinsfurth wurde um 5 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B121gerufen. Vier Fahrzeuge waren beteiligt. Eine leicht verletze Person wurde von der Rettung versorgt und ins Krankenhaus gebracht. Mit Hilfe der FF-Amstetten wurden die PKW geborgen und von der Fahrbahn entfernt. Nach zwei Stunden konnte die B121 wieder freigegeben werden.

Anzeige

Die FF-Wirts wurde zu einer Fahrzeugbergung alarmiert. Ein Lenker war mit seinem Fahrzeug auf einer Zufahrtsstraße von der Fahrbahn abgekommen und an der Böschung hängengeblieben. Das Fahrzeug drohte abzurutschen. Sofort wurde das Fahrzeug gesichert und die FF Waidhofen/Stadt mit dem Wechselladefahrzeug nachalarmiert. Da das betroffene Fahrzeug nicht beschädigt war, wurde das Fahrzeug mittels Kran geborgen und somit ein Sachschaden verhindert.

Ein weiterer PKW kam aufgrund winterlicher Fahrbahnverhältnissen von der Fahrbahn ab. Nach der raschen Fahrzeugbergung durch die FF Haindorf konnte die Fahrerin die Fahrt fortsetzen.

Die Feuerwehr bittet: "Reduzieren Sie bei diesen Straßenbedingungen (Kälte, Glatteis, gefrierender Regen) Ihre Fahrgeschwindigkeit"