Most war wieder in aller Munde

Erstellt am 25. April 2022 | 10:14
Lesezeit: 2 Min
Nach einer pandemiebedingten Zwangspause konnte der Tag des Mostes heuer wieder ausgiebig gefeiert werden.
Werbung
Anzeige

Dementsprechend waren die Mostheurigen in und rund um Amstetten bestens vorbereitet und boten den Besuchern das Beste aus Küche und Keller. Gleichzeitig sorgte die Birnbaumblüte für ein tolles Naturschauspiel.

Beim Seppelbauer in Pittersberg konnten die Gäste neben dem neuen Amstettner Stadtmost auch die Destillata-Sieger-Edelbrände verkosten und für das leibliche Wohl sorgten Moststraßenwirt Martin Graf und der Musikverein Euratsfeld, der auch zum Frühschoppen aufspielte. Neben einem warmen Mostviertler Bauernbuffet mit traditionellen Spezialitäten am Genussbauernhof Distelberger in Gigerreith sorgte die "Stifta Tanzlmusi" für die musikalische Begleitung.

Mit warmen und kalten Heurigenschmankerln und Most- und Schnapsspezialitäten wurden die Besucher auch am Schiselhof von Karl und Maria Pihringer in Winklarn verwöhnt. Über einen "endlich wieder richtigen" Tag des Mostes freute man sich am Hauerhof in Hauersdorf, wo es neben dem musikalischen Frühschoppen mit der Gruppe "Moakta Blechschod'n" ein warmes Schmankerlbuffet mit tollen Mehlspeisen sowie Picknick-Körbe gegen Vorbestellung gab.

Werbung